Arbeitstisch mit Stift und Tablet und ...

WordPress über mich

Neben mit der Erstellung der ersten beiden bzw. dieses dritten Blogbeitrag habe ich relativ viel Zeit damit verbracht, WordPress bzw. dieses von mir ausgewählte Theme (Layout) mit den Einschränkungen der freien kostenlosen WordPress-Version zu verstehen. Herausgekommen ist eine lange Seite über mich, deren Inhalte ich hier bei Gelegenheit noch genauer vorstellen werden.

Hier geht es jetzt erstmal um WordPress. Eigentlich ein tolles Tool. Wahnsinnig viele Funktionen werden schon in der freien kostenlosen Version mitgeliefert und fürs Layout gibt es dann sogar noch freie kostenlose Themes. Damit kann man gut loslegen und dann kommt doch der Moment, wo die eine oder andere Funktion nicht mit dem Design kompatibel ist, bestimmte CSS-Formatierungen fehlen oder HTML-Umsetzungen nicht oder nicht korrekt vorgenommen werden.

Wo man früher lange am Quelltext gebastelt hat, setzt sich heute alles fast wie von selbst zusammen, bis man zu dem Punkt kommt, an dem es nicht geht und an dem man – zumindest in der freien kostenlosen WordPress-Version – kaum eine Möglichkeit hat, direkt etwas zu ändern. Dann muss man probieren. Mit welchen Parametern geht es vielleicht doch? Oder gibt es eine ähnliche Funktion, mit der man das gewollte Ergebnis auch erreichen kann.

Aber jetzt steht der Blog erstmal in einer ausreichend guten Qualität, um damit weiter experimentieren zu können. Und vielleicht miete ich mir dann ein besseres WordPress. Oder hoste vielleicht sogar selbst eine Instanz?

Oder besser doch nicht! Aufs Einstellen der ganzen Updates – jenseits jeder inhaltlichen Arbeit – habe ich wohl eher doch keine Lust mehr.

Bildquelle: Image by Pexels from Pixabay

Ich habe den Artikel aufgrund des ersten Kommentars noch mal geändert und spreche jetzt statt von der freien, von der kostenlosen Version von WordPress. Richtigerweise ist nur die selbstgehostete Version mit der vollen Kontrolle eine freie Instanz.

5 Gedanken zu “WordPress über mich

  1. In der freien (selbstgehosteten) Version von WordPress geht alles (vorausgesetzt, man weiß, wie 😉 ). Auf WordPress.com sind Funktionalitäten und Möglichkeiten zT eingeschränkt.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für den Kommentar! Der Hinweis ist richtig, dass nur die selbstgehostete Version frei ist. Im Text habe ich deshalb frei durchgestrichen und durch kostenlos ersetzt. Mal sehen, wann ich es zu einer freien Instanz schaffe 😉

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu CathSocMedia Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s