Corona, Minetest und Online-Lernen

Für das Online-Lernen und die Nutzung digitaler Medien in der Bildung scheint die Corona-Krise zumindest aktuell eine Chance zu sein. Aus Gründen schreibe ich deshalb hier ein paar Links zu Tools auf, mit denen sich Lern- und Kommunikationsprozesse gestalten lassen, auch wenn man sich nicht mehr treffen kann.

Bevor ich die Links teile, muss ich als Minecraft- bzw. Minetest-Nerd erst noch das Projekt vorstellen, das ich gerade mit Thomas Ebinger, Andrea Janssen und weiteren Aktiven aus der Community aufbaue. Ab Dienstag können junge Menschen (aus Schulen und außerschulischer Bildung) auf einem Server online im kostenlosen freien Minecraft-Klon Minetest thematisch (auch passend zu unterschiedlichen Unterrichtsfächern) bauen. So lernen sie anknüpfend an ihre Lebenswelt. Weitere Infos zum Projekt findet man unter https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/. Außerdem gibt es Auf der Seite der Jungen Akademie Wittenberg, bei Monika Heusinger und Norbert Thien gibt es allerdings schon viele schöne Beispiele. Also folgt dem Projekt oder noch besser unterstützt uns! Auf das Corona uns (online) zusammen- statt auseinanderbringen wird.

So jetzt zurück zu den allgemeinen Tools. Mit Jitsi kann man kostenlos und soweit ich es einschätzen kann auch DSGVO-konform Videokonferenzen abhalten. Philippe Wampfler beschreibt hier, wie es geht. Eine Alternative ist Zoom. Allerdings sind Konferenzen mit mehr als fünf Teilnehmenden auf 30 Minuten begrenzt. Die Evangelische Erwachsenenbildung der EKHN lädt für den 23.3.20 zum EDUtalk: Grundlagen von Zoom-Videokonferenzen ein. Wenn das Netz gar nicht reicht, genügt vielleicht auch eine einfacher Telefonkonferenz, die man u.a. mit MeetGreen durchführen kann.

Fürs kollaborative Arbeiten scheint CryptPad eine kostenlose, datenschutzkonforme und sichere Cloud-Lösung mit Text- und Tabellenkalkulation und vielen weiteren Diensten zu sein. Wenn es nur ums gemeinsame Arbeiten an Texten geht, kann man auch HackMD nutzen. Wem die Funktionen nicht reichen oder wer die Cloud selber hosten will, kann auch eine eigene Nextcloud (z.B. über Owncube) oder eine Instanz der Lernplattform Moodle nutzen.

Viele weitere Tools sowie einen extra für die Corona-Krise aufgesetzten Online-Lern-Kurs gibt es beim eBildungslabor von Nele Hirsch. Coole Tools für Unterricht und kollaboratives Arbeiten findet man beim Hessischen Bildungsserver und auf https://www.medien-in-die-schule.de/.

Update: 19.3.20:

Weitere Tools

Und hier finden sich weitere Tools, dann ein paar Tipps zum How-To und ein Stück weiter unten eher inhaltliche Zugänge:

Erstellen einer Rallye oder eines Quiz: https://forum.actionbound.com/c/lehrerzimmer/20/l/latest

How-To

Und das sollte man beim Gestalten von Online-Lerninhalten im Blick behalten:

Wie geht Online-Lernen? Quick and dirty:
https://frolleinflow.com/2020/03/15/wie-geht-online-lehre-quick-dirty/

Welche Inhalte?

Und dann gibt es ja noch die Frage, was man lernen kann:

Top 10 Lern-Angebote der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb für zuhause / Home schooling aufgrund des Corona-Virus: https://www.bpb.de/presse/306680/lernen-von-zuhause-aus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s